h1

Der Winter und seine Folgen

Februar 17, 2010

Ich wohne in der schönen Stadt Lübeck in einer Seitenstraße mit Jugendstil-Häusern, die um die Jahrhundertwende gebaut wurden. Ich fühle mich hier sehr wohl, da ich kurze Wege zur Arbeit und in die Stadt usw. habe. Nur im Moment fühle ich mich hier gar nicht wohl. Seit Wochen ist unsere Straße völlig vereist und eigentlich nicht mehr mit Autos befahrbar. Die Lübecker Entsorgungsbetriebe sehen es genauso und daher wird hier seit Wochen kein Müll mehr abgeholt.

So sieht es bei mir in der ganzen Straße auf und ich habe mich an die Entsorgungsbetriebe gewendet und folgende Antwort per Email erhalten:

Sehr geehrte Frau …,

leider sind wir weder am 01.02. noch am 15.02. aufgrund der Straßenverhältnisse in die M…straße reingekommen, so dass eine Leerung der Restmüllbehälter nicht möglich war. Und auch Firma Veolia wird in die Straße nicht hineingefahren sein können und daher liegen die gelben Säcke auch noch in der Straße. Wir werden erst zur nächsten Regelleerung am 01.03. wieder in die M…straße kommen, bis dahin könnnen Sie weiterhin die festen Müllsäcke als Tonnenersatz nutzen.

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kundenservice unter der Rufnummer: 01803/ 6800 70 ( 9 ct./ min. a.d.d.Festnetz, mobil abweichend) montags bis donnerstags von 8.00 -17.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 16.00 Uhr zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Entsorgungsbetriebe Lübeck
im Auftrag

Ich schüttel noch immer mit dem Kopf und kann es nicht glauben. Somit wurde der letzte Müll Mitte Januar abgeholt. Der erste Müll weht schon durch die Straße und wie sieht es hier erst aus, wenn das Tauwetter einsetzt oder es ein wenig windiger hier wird. Ich bin sprachlos…

Advertisements

3 Kommentare

  1. Das ist ja echt der Hammer! Unglaublich….


  2. Das giebts ja nicht, also Winter hin oder her, das entbindet doch nicht von der Pflicht seinen Vertraglichenaufgaben für die man Bezahlt wird nachzukommen, also Die Straßen sehen hier noch lange nicht wie im Kriesengebiet aus. Der Bürger zahlt Jährlich ne ordentliche Stange Geld für die Entsorgung seines Mülls und dann wird nicht entsorgt, das klingt für mich nach astreinem Vertragsbruch, unter dem Deckmantel der „Achsoschlimmen“ Witterungsverhältnisse. Ey sowas kann einem den ganzen Spass am Winter verderben.
    Einglück bin ich ziemlich abgehärtet.
    cu an other time
    on an other place

    der bagalutenGregor


  3. Oh man, das ist wirklich schlimm!!!



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: